LOGOPÄDIE

1. Was ist Logopädie?

Die Logopädie gehört zu den Heilmitteln und kommt auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung zur Anwendung. Sie behandelt Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens bei Kindern und Erwachsenen.

Therapiehilfsmittel

2. Was ist das Ziel der Logopädie?

Dekoration

Sprache und Kommunikation sind von existentieller Bedeutung. Deshalb unterstützt Logopädie Menschen, die durch Störungen der Sprache, des Sprechens oder der Stimme in ihrer Kommunikationsfähigkeit und somit in ihren Entwicklungschancen sowie in ihrer Teilhabe am alltäglichen Leben beeinträchtigt sind. Unser Ziel ist, die kommunikativen Kompetenzen unserer jungen und erwachsenen Patienten zu stärken, um ihre Möglichkeiten der sozialen Interaktion in wichtigen Lebensbereichen wie Kindergarten und Schule, Beruf, Freizeit und Familie zu erweitern.

3. Welche Methoden werden in der Logopädie angewandt?

Wir vertreten einen ganzheitlichen Therapieansatz. Speziell für die Kindertherapie bedeutet dies, dass wir Störungen der Sprache immer im Kontext der motorischen, sensorischen, kognitiven,  emotionalen, sozialen und kommunikativen Entwicklung betrachten und behandeln. Da sich Kinder die Welt durch das Spiel erschließen, vermitteln wir therapeutische Inhalte in spielerischer Form.

Für die Erwachsenentherapie bedeutet ein ganzheitlicher Therapieansatz, dass wir auch hier nicht nur ein Symptom, sondern die Gesamtsituation des Patienten im Blick haben und Therapieinhalte, Methoden und Materialien individuell auf die Bedürfnisse und Interessen des Patienten abstimmen.

Kindertherapie

4. Wer finanziert Logopädie?

Wenn eine ärztliche Verordnung vorliegt, werden die Kosten für die logopädische Therapie von den gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen übernommen.

Nach oben